17 Gründe warum wir trainieren. Nr. 8 ist der Wichtigste.

Da quatscht mich dieser Typ an, keine Ahnung, der neue Macker der besten Freundin von meinem Mädel. Auf irgend einer langweiligen Geburtstagsfeier. Er meint so:”Du trainierst also?” Klar, sieht man doch … sag ich natürlich nicht. “Könnt ich nicht” sagt er, “Wär mir viel zu anstrengend”. Glaub ich gern, Schwabbelbacke. “Ihr Muskeltypen seit echt seltsam. Warum macht ihr das eigentlich? Glaubt ihr, ihr bekommt mehr Frauen ab?” Früher hab ich das echt mal gedacht. Aber jetzt? Warum tun wir uns die Plackerei eigentlich an. Warum trainieren wir?

1. Damit wir aufrecht stehen

Nicht mit schwachen Schultern und eingefallener Brust. Sondern stolz und gerade. Brust raus, Bauch rein. Mit festen Blick dem Leben die Stirn geboten.

 

2. Damit wir Dinge tun könnnen, die andere nicht zustande bringen

In den Spiegel sehen und sich sagen: Das hast du gut gemacht. Das macht dir so schnell keiner nach.

 

3. Weil das Eisen ehrlich zu uns ist.

Es mag uns vielleicht nicht immer. Und es stemmt sich ganz sicher immer gegen uns. Aber es lügt uns niemals an: 100kg sind 100kg. Keine Spielchen.

 

4. Damit sich andere an unsere breiten Schultern lehnen können.

Damit die, die wir lieben, sich sicher und geborgen fühlen. Damit sie in unserer starken Umarmung alle Ängste und Sorgen vergessen und neuen Mut schöpfen können.

 

5. Weil es so gut tut, stark zu sein.

Unbesiegbar, voller Kraft und Tatendrang. Jeden Tag Bäume ausreißen. Trotz allen Problemen und Hindernissen nie den Mut verlieren.

 

6. Weil wir den Wert von harter Arbeit bestätigt wissen wollen.

Für alles gibt es heute eine Abkürzung, den einfachen Weg, die magische Pille, die alls möglich macht. Aber wir glauben an schwere, harte und ehrliche Anstrengung. Wieder und wieder. Sie macht den Erfolg um so süßer.

 

7. Weil wir nicht mittelmäßig sein wollen.

Jeder Schritt im Leben schon vorgezeichnet. Ja nicht auffallen. Immer angepaßt sein. Immer klein bleiben. Blos nicht anders sein. Blos nicht nach mehr streben. Nein danke: Wir sind lieber ungewöhnlich.

8. Um die kleinen Rotznasen und dicken Fettsäcke vergraulen zu können, die uns im Kino das Popcorn klauen wollen.

Groß, breit und böse sehen wir aus. Da macht sich jeder in die Hose. 😉

 

9. Weil meßbarer Erfolg zu verführerisch ist.

Krafttraining hat einfache, klare Ziele. Und jederzeit können wir unseren Vorankommen auf dem Weg zu diesen Zielen messen. Wir können uns vergleichen. Keine Zweifel.

 

10. Weil wir Kontrolle zurück bekommen

Wenn uns das Leben um die Ohren fliegt und wir keine Ahnung haben, was morgen wird, dann ist jede Wiederholung, jeder Satz am Eisen wie ein Wegweiser, der uns eine klare Richtung zeigt.

 

11. Weil wir einen klaren Kopf bekommen

Zorn, Verwirrung, Angst, Zweifel, Frustration und oder auch Größenwahn: jedes Training wischt den sich wirbelnden Nebel aus unseren Gedanken und holt uns wieder in das Hier und Jetzt. Jedesmal.

 

12. Weil wir uns lebendig fühlen.

Wir spüren unseren Körper, während und ganz sicher nach dem Training. Wir fühlen uns echt, real, wir existieren. Wir sind eins mit uns selbst.

 

13. Weil wir lernen, den inneren Schweinehund zu besiegen

Die kleine Stimme die uns immer lockt, aufzugeben, nachzulassen, einfach aufzuhören. Weil es doch so viel bequemer wäre. Aber wir lernen uns durchzubeißen. Zu gewinnen.

 

14. Damit wir unsere Angst bezwingen.

Kniebeuge. 90% deines 1RepMax auf der Hantel, 10 Wiederholungen stehen auf deinem Plan, dein Herz rast, denn du weißt: das wird weht tun. Und du tust es trotzdem.

 

15. Damit wir durchhalten.

Über Wochen, Monate, Jahre: Immer ein Ziel vor Augen. Die Belohnung, der Erfolg kommt nicht über Nacht. Und es geht nicht immer bergauf. Aber wir lernen weiter zu gehen. Immer weiter.

 

16. Weil wir fürs Leben lernen.

Alles, was uns das Eisenstemmen lehrt, ist nur Training für das Leben. Denn jede Lektion brauchen wir, um bessere, stärke Menschen zu sein.

 

17. Einfach weil wir es lieben.

Training ist Teil unseres Lebens. Und uns würde etwas fehlen, täten wir es nicht. Es ist unsere Leidenschaft, die uns erst ganz und gesund sein läßt.

Ich seh euch unter der Hantel.

Max.

 

Keine verdammten Ausreden mehr!

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse unten ein und erhalte sofort das kostenlose Eisenhelden-Startpaket und regelmäßige Updates nur für E-Mail-Abonnenten!

Kommentare (4)

  1. michlz 20. Februar 2014 um 22:49 Uhr

    Man merkt das ihr es ehrlich meint, danke für diese Worte!

    • Max 21. Februar 2014 um 11:33 Uhr

      Gern geschehen.

  2. Sebastian 24. Februar 2014 um 00:58 Uhr

    Danke für diese Worte. Macht doch da mal ein wallpaper / Poster daraus.

    • Max 25. Februar 2014 um 10:17 Uhr

      Gute Idee! Werden wir im Hinterkopf behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück