28. Ausreden, die ab heute nicht mehr gelten.

Kennst du sie auch, all die Ausreden, warum man angeblich nicht Trainieren kann, warum man keine Grundübung machen soll oder warum man sich nicht anstrengen braucht. Ab heute gelten sie nicht mehr. Sags allen weiter, schrei es in die Welt hinaus und lass alle wissen, dass Eisenhelden keine Ausreden mehr dulden:

1. Ich hab keine Zeit für Training.

Dann willst du nicht. Wenn du wirklich wolltest, wenn du ein Ziel hättest, wenn du wirklich bereit wärst dein Leben selbst in die Hand zu nehmen, dann hättest du auch Zeit.

2. Ich hab keinen Trainingspartner.

Na und? Der hät dir die Gewichte auch nicht gehoben. Die mußt du doch eh selbst bewegen. Außerdem: Quatsch halt jemand in deinem Studio an. Oder benutz das Internet um einen Gleichgesinnten zu finden.

3. Ich kann jetzt nichts ins Studio, im Fernsehn läuft grad die neuste Episode von …

Wehe, wenn du jetzt an eine von diesen beschissenen Castingsshows denkst! Wenn nicht, dann kannst du dir die Sendung auch aufnehmen, später runterladen, im Stream anschauen oder sonst was. Aber nach dem Training. Als Belohnung!

4. Heute nicht, ich hab so Muskelkater vom letzen Training.

Oooooooohhh – soll deine Mama kommen und dir ein bißchen Milch mit Honig bringen und dich zudecken? Hmm? Reiß dich zusammen du Jammerlappen. Erstens ist Muskelkater halb so wild und zweites geht der wieder weg.

5. Ich bin eingschüchtert von den großen Kerlen im Studio.

Mann. Die werden dir schon nix tun. Nimm sie zum Vorbild und eifere ihnen nach. Dann können sich andere irgendwann vor dir in die Hosen machen.

6. Nicht schon wieder Training – ist langweilig.

Dann streng dein Hirn an und überleg dir, wie du Abwechslung in dein Training bringen kannst, ohne die Grundlagen zu vernachlässigen. Möglichkeiten gibts genug.

7. Ich weiß nicht wie ich trainieren soll.

Da, ließ diesen Artikel. Steht alles drin. Problem gelöst.

8. Ich möchte nicht so aufgeblasen aussehen wie die Profi-Bodybuilder.

Ha! Da bist du ein Jahrzehnt hartes Training, Tonnen von Eisen, ein Meer aus Schweiß und Tränen und hunderte von Kilos Reis und Hänchen davon entfernt. Sei froh, wenn du nur halb so viel Durchhaltevermögen aufbringen kannst.

9. Auch mit leichten Gewichten kann man gute Ergebnisse erzielen.

Tut mir leid, aber davon seh ich bei dir nix.

10. Ich mach langsam, ich fang grad erst wieder an mit dem Training.

Was? Seit zwei Jahren?

11. Ich möchte keine Hornhaut auf den Händen bekommen.

Mit Hornhaut auf den Händen siehts wenigsten so aus, als hättest du mal was gearbeitet in deinem Leben. Also angepackt, das Eisen.

12. Ich mach keine Kniebeuge. Sind schlecht für die Knie.

Mit so nem Spruch zeigts du nur, dass du entweder keine Ahnung von der Mechanik des menschlichen Körpers hast, oder dich einfach vor Anstrengung drückst.

13. Kraft ist nicht so wichtig. Ich will lieber Ausdauer aufbauen.

Und warum seh ich dich dann nicht den Hügel dort drübern hochrennen? Außerdem ist Kraft die fundamentalste Funktion jeglicher sportlicher Aktivität und jeder körperlichen Bewegung. Stärker sein schadet nie.

14. Bankdrücken geht nur, wenn mein Trainingspartner die Hände an der Hantel hat.

Soll er dir noch den Arsch rumheben? Ihr macht kein Bankdrücken. Was ihr da macht, ist ne Kombiübung: du leichtes Bankdrücken, er Nackenziehen. Stemm die Hantel gefälligst selbst. Auf einmal zu schwer? Ja da schau an.

15. Aber ich mach Curls immer im Powerrack.

Zeit damit aufzuhören und denen, die ernsthaft trainieren, die Trainingsgeräte nicht zu belegen. Für Curls kannst du dir die Langhantel auch auf den Boden legen, verdammt.

16. Krafttraining ist so anstrengend.

Hast du es vielleicht schon mal mit Stricken probiert? Kraftraining ist nicht anstrengend: Auf ner Bohrinsel arbeiten ist anstrengend, Verletzte aus der Bergwand retten ist anstrengend, 24-Stundenschichten im OP durchziehen ist anstrengend. Aber Krafttraining? Ne, das ist nicht anstrengend.

17. Ich bin Hardgainer. Ich bau einfach keine Muskeln auf.

So ein Quatsch. Es gibt keine “Hardgainer”. Du ißt einfach nicht genug. Doch, doch sagst du, ich es richtig viel. Selbst, wenn das wahr wäre, dann ist viel aber anscheinend immer noch nicht genug. Also Futterklappe auf und reingeschaufelt.

18. Kein Training heute, ich fühle mich krank, schwach, müde, ausgelaugt, depressiv etc.

Dann erst recht! Ein paar schwere Sätze Kniebeuge heben gleich die Stimmung. Das treibt jede Form von Schlappheit aus dir raus.

19. Das wird heut nix, ich hab zu wenig gegessen. Da ist mein Körper nicht optimal versorgt.

Und du wirst es trotzdem überleben. Dein Körper kann weit mehr als du denkst. Wenn wir Menschen nur bei optimaler Nahrungsversorgung Leistung bringen könnten, dann mein Lieber, wären wir schon längst ausgestorben.

20. Ich geh morgen Trainieren.

Ne, machst du nicht, wenn du heute schon schwänzt. Als0, was steht auf deinem Trainingsplan? Heute!

21. Ich hab nichts zum Anziehen fürs Studio.

Dem Eisen ist es gelinde gesagt scheiß egal wie du aussiehtst. Die Hantel wird durch dein neustes T-Shirt von WasweißichfüreinerMarke auch nicht leichter. Nicht mal mit einem Eisenhelden-Shirt.

22. Heute ist es zu heiß / kalt / windig / schwül / hell / dunkel / bewölkt für Training.

Dann zieh dich halt entsprechend an. Du bist doch kein Kind mehr.

23. Ich kann kein Oberkörpertraining machen, meine Schulter tut weh.

Wenn man ernsthaft Hanteltraining betreibt, dann passiert das füher oder später jedem mal. Also lerne drumherum zu trainieren. Finde Übungen, die dir keine Schmerzen verursachen und dich trotzdem voranbringen. Du kannst doch nicht bei jedem Wewechen dein ganzen Training sausen lassen. So kommst du nie vorwärts.

24. Ich hab meine Trainingsmusik vergessen.

Willst du deinen Erfolg von so ein bißchen Gedudel abhänig machen. Lerne ohne solche Krücken zu trainieren! Und dann benutze sie gezielt, um Höchstleistungen zu erbringen, wenn es drauf ankommt.

25. Das bringt doch eh nix.

Ok, du bist demotiviert. Kommt vor. Hast du dich schon unser Gratis-Ebook “Treib ihn an, deinen Schweinehund! – 10 knallharte Motivationstechniken Für Deinen Erfolg”. Nein? Dann hols dir hier. Wenn ja, dann wirts Zeit nochmal reinzuschaun.

26. Ich bin in der Regenerationsphase.

Na dann paß mal auf, dass du dich nicht zum Schwächling regenerierst. Wenn du immer nur so viel machst wie du gerade bequem packst, dann wirst du nie mehr leisten können. Erwarte mehr von dir.

27. Das überlastet das zentrale Nervensystem.

Bevor du dein zentrales Nervensystem überlastest, muss schon viel passieren und zwar noch einiges mehr als drei mal Kniebeuge und eine Einheit Kreuzheben in der Woche. Hör nicht auf so einen pseudowissenschaftlichen Quatsch von irgendwelchen Studiogurus, die in ihrem Leben noch nie richtigen Sport gemacht haben.

28. Mein Umfeld unterstützt mich nicht bei meinen Trainingszielen.

Das ist schade. Aber unwichtig. Ja es ist toll Unterstützung zu haben. Aber du brauchst sie nicht. Niemand kann dein Ziele so sehr wollen, wie du selbst. Niemand kann dir abnhemen, einen Traum zu haben. Niemand kann deine Kämpfe für dich kämpfen. Das musst eh du ganz alleine machen. Also fang an.

Hau rein,

Max.

 

Keine verdammten Ausreden mehr!

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse unten ein und erhalte sofort das kostenlose Eisenhelden-Startpaket und regelmäßige Updates nur für E-Mail-Abonnenten!

Kommentare (3)

  1. Thorsten 29. Mai 2014 um 22:38 Uhr

    Nummer 4, 14 und 18 sind der Hammer! Hast Recht Max, sind alles keine Ausreden! Und wie du jede Gegenargumentation mit Humor ausgemerzt hast ist toll! No Pain, no gain! Auf geht’s Eisenhelden!

    • Max 29. Mai 2014 um 22:41 Uhr

      Danke für die Blumen 😉

  2. Damian Minichowski 30. Mai 2014 um 21:52 Uhr

    Wenn einen die Erklältung so richtig weghaut, sollte man auch alle Fünfe geradesein lassen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück