Beweise dich: 7 Gründe warum du einen Wettkampf bestreiten sollst!

Noch zwei Kerle vor mir. Mir läuft der Schweiß über die Stirn und mein T-Shirt is nass, obwohl das Aufwärmen nicht schwer war. Nur die Stellen die mit Magnesia eingepudert sind, bleiben trocken: meine Hände, mein Nacken. Nur noch einer vor mir. Ich schnall den Gürtel fest. Ach verdammt, das Ding hackt. Ruhig bleiben, Tief durchatmen. Jetzt legen Sie mein Gewicht auf. Es zieht in meinem Magen wie bei meinem ersten Date. Dann spür ich nur noch die Hantel im auf den Schultern, seh die grellen Scheinwerferlichter, “Beugen!”: es wird schwer, ich kämpf und schnauf und dann hör ich den Schiedrichter sagen:”Ablegen!”. Ich hab´s tatsächlich geschafft, mein erster gültiger Versuch beim Kniebeugen.
Illu01

So hab ich mich gefühlt bei meinem ersten Kraftdreikampf. Ist noch gar nicht so lange her. Und ich wünschte ich hätts früher gemacht. Und ich kann dir nur empfehlen, es auch zu tun. sobald als möglich. Und es muss natürlich nicht Kraftdreikampf sein: Wennn du dich für Kraftsport interessierst, dann kannst du auch bei einem Strongman-Wettbewerb mitmachen, beim Gewichtheben anfangen, dich für Bankdrück- oder Kreuzhebenwettbewerbe eintragen, auf nem Volkfest Steinheben mitmachen, Highlandgames austragen oder bei einer Crossfit-Box vorbeischauen, wann die Wettbewerbe veranstalten. Es gibt jede Menge Zeug. Zugegeben Kraftdreikampf wird das einfachste sein, aber deinem Ehrgeiz sind keine Grenzen gesetzt.

Natürlich ist es gut möglich, dass du bei deinem ersten Wettkampf nicht gleich gewinnst (Überraschung!), aber darum geht es auch nicht (zumindest noch nicht). Egal welche Sportart du wählst, deine Wettkampfteilnahme hat entscheidende Auswirkungen auf dich, deine Persönlichkeit und deinen Trainingserfolg. Ich geb dir hier 7 Gründe warum du von einem Wettkampf nur profitieren kannst:

1. Unumstößliche Motivation

Sobald du dich für den Wettkampf eingeschrieben hast, womöglich schon die Startgebühr überwiesen hast, wird sich die Art und Weise, wie du an dein Training heran gehst,  dramatisch verändern. Es wird keinen Zweifel mehr geben, keine ausgelassen Trainingseinheiten. Keine Wiederholung auf deinem Trainingsplan wird mehr ausgelassen, keine Ausrede gilt mehr. Keine Überlegungen, welche Art zu trainieren leichter ist. Es geht nur noch darum, was dich besser macht.

Du du hast ein klares Ziel. Dein Training hat einen Sinn

Und wenn es nicht dein Ehrgeiz ist, der dich antreibt, dann tritt dir die Angst, dich zu blamieren, so hart in den Arsch, dass du dich bei jedem Training doppelt so stark anstrengst wie du es bisher getan hast.

2. Echte Rekorde

Ich rede hier nicht von Weltrekorden, nein. Ich rede von deinen ganz persönlichen Rekorden, von den Gewichten, die du unter brutalster Anstrengung gegen die Schwerkraft gestemmt hast. Irgendeine kg-Zahl, die du in der Tainingshalle oder im Studio bewegt hast, ist einen Dreck wert im Vergleich zu einem Maximalversuch, den du unter Wettkampfbedingungen bewältigt hast. Nach den gültigen Regeln, mit Schiedsrichter und vor Publikum. Wenn dich das nächste Mal einer fragt: ”Was drückst du so”, dann gibt es da kein Gepose mehr, dann gibts nur eine klare, belegbare Ansage.

Du weißt genau wo du stehst.

Und nicht nur das, ein Maximalversuch im Wettkampf fühlt sich auch ganz anders an, als wenn du versuchst im Training an deine Grenzen zu gehen. Im Studio geht es um nichts. Im Wettkampf stehst du ganz anders unter Druck.

Da gehts du wirklich ans Äußerste. Das mußt du erlebt haben.

3. Deutliche Schwächen

Genauso wie du nach einem Wettkampf deine Bestleistung belegen kannst, weißt du auch um deine Schwächen, denn die werden bei einem Wettkampf deutlich zu Tage treten. Und das ist gut. Denn nur so weißt du, wo es hackt, was du besser machen kannst, woran du arbeiten mußt.

Lerne aus deinen Fehlern!

4. Andere Athleten

Es ist einfach toll, auf einem Wettkampf lauter läute zu treffen, die genau so bescheuert sind wie du. Die deinen Leidenschaft teilen. Du alle genau wie du voll Erwartung und voll Begeisterung an diesem einen Tagen zusammen gekommen sind um Kraftsport zu machen. Und da sind welche, die wie du vielleicht ganz am Anfang stehen und mit denen du Erfahrungen austauschen und Ängste teilen kannst. Und da sind die Veteranen, die Typen von denen du lernen kannst. Wie absolvieren die ihre Aufwärmen? Vielleicht kannst du mitmachen. Jemand hat bestimmt nen Tipp für dich. Echte Menschen, die sich am gleichen Tag mit dir beweisen müssen. Keine Poser aus irgendwelchen Foren oder von Facebook.

Sei neugierig (aber höflich), hör zu und nutze jede Gelegenheit andere Athleten kennen zu lernen.

5. Angst und Unbehagen

Wann hattest du das letze Mal Angst davor etwas zu tun? Wann hast du das letze Mal etwas getan, wobei du dir nicht sicher warst, ob das gut gehen wird, ob es nicht vielleicht völlig bescheuert ist. Wann hattest du das letzte Mal Bedenken davor, dich bei etwas neuem zu blamieren? Wenn du dich nicht dran erinnern kannst, dann kannst du sicher sein, dass du stagnierst und auf der Stelle trittst. Sich unsicher zu sein und Angst zu haben, ist eine Eigenschaft, die erfolgreiche Menschen gemeinsam haben.

Es geht nicht um die Angst. Es geht darum trotz Angst etwas zu tun!

6. Mitreißende Inspiration

Wenn du siehst, was andere leisten, life, in Farbe vor deiner Nase, dann kann das eine echte Inspiration für dich sein. Womöglich wirst du Leistungen sehen, die du bei jemanden in in deinen Gewichtsklasse nicht für möglich gehalten hast. Und das wird sich dir deutlicher einprägen als ein Video oder ein geschreibener Bericht darüber. Lass dich von den Leistungen anderen mitreisen und zu neuen Leistungen anspornen.

Und wer weiß, vielleicht kannst du jemandes Begeisterung entfachen.

7. Riesen Spaß

Der wahrscheinlich wichtigste Grund an einem Wettkampf teilzunehmen ist schlicht der, dass es einen riesen Spaß macht. Nach deinem ersten Wettkampf wirst du Abends erschöpft ins Bett fallen und am nächsten Tag denken:”Und jetzt gleich nochmal!” Außerdem fühlt es sich unbeschreiblich gut an, wenn du auf einem Wettkampf ein Gewicht bewegst, dass du vorher noch nie geschafft hast.

Wenn du Spaß am Krafttraining hast und auf nich mindestens einen Wettkampf gehst, dann verpaßt du echt was.

Lust?

Wenn es dich jetzt gepackt hat, dann gibts hier ein paar Links zu Seiten auf denen du immer mal wieder nach Wettkämpfen schauen kannst:

Kraftdreikampf
http://www.bvdk.de/wettkaempfe
http://www.gdfpf.de/wettkaempfe/
http://www.team-andro.com/der-kleine-powerlifting-verbands-guide.html
http://www.team-andro.com/phpBB3/powerlifting-wettkaempfe-2014-t282810-105.html

Gewichtheben
http://www.bvdg-online.com/?mod=948619861

Highland Games
http://www.bavarianhighlands.com/highlandertermine/
http://www.highlandgames-germany.de

Strongman
http://www.gfsa-online.de/termine.php
http://www.bwsv.org

Hau rein, Max.

Keine verdammten Ausreden mehr!

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse unten ein und erhalte sofort das kostenlose Eisenhelden-Startpaket und regelmäßige Updates nur für E-Mail-Abonnenten!

Kommentare (2)

  1. Marc 20. Juli 2015 um 11:57 Uhr

    Coole Sache. Ich erinnere mich grade an meine wenigen Sportlichen Wettkämpfe … lang ist es her, aber es war tatsächlich jedes Mal eine lehrreiche, und manchmal auch eine erhebende 😉 Erfahrung.

    Und Highland Games … Da kann ich Training und die Liebe zu dem Land kombinieren. Ich glaube ich bin angefressen. 😉

    Gruss
    Marc

    • Max 31. Juli 2015 um 14:24 Uhr

      Haha, sehr gut! Viel Spaß bei den Schotten. Ist wirklich ein tolles Land.
      Max.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück