Entfache den Gewinner in dir – 5 Tipps sich selbst zu motivieren

Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt und die ersten gut gemeinten Vorsätze sind hinfällig. Wir verfallen in alte Muster, schieben weiter Aufgaben vor uns hin und bekommen den Arsch nicht hoch um an unseren Zielen zu arbeiten. Ernüchternd. In diesem Artikel werden wir dir 5 Tipps mit auf dem Weg geben, damit dieses Jahr, dein Jahr der Veränderung und des Durchhaltens wird. Deine Ziele warten. Zeit anzufangen.

Selbstmotivation

Napoleon Hill: „Warten Sie nicht. Es wird nie der richtige Zeitpunkt sein. Fangen Sie an, wo Sie sich gerade befinden, mit den Werkzeugen, die Ihnen zur Verfügung stehen und es werden sich bessere Werkzeuge entlang Ihres Weges finden!“

Alles geht von uns aus. Fakt. Wir bestimmen mit unseren Gedanken, unseren Ansichten, unserem Handel, unsere Umwelt. Alles liegt in uns selbst. Unser Tun ist ein Teil unserer Persönlichkeit. Wir handeln nach unseren Werten, Prinzipien und Fähigkeiten.

In der Selbstmotivation liegt der Anreiz in uns selbst verbogen. Was wollen wir erreichen? Was ist dein Ziel? Dein Traum? Motivierte Menschen haben ein Ziel vor Augen. Ein Ziel das sie antreibt, das sie erreichen wollen.

Ein Ziel, das aus deinen Gedanken, Sehnsüchten und Wünschen entsteht, treibt dich an.

Fang an, deine Wünsche, Träume, Ziele und Visionen selbst in die Hand zu nehmen, dazu geben wir dir die 5 folgenden Tipps mit auf den Weg.

Tipp 1: Dein Antrieb
Blicke in dich. Was ist dein persönlicher Antrieb? Was möchtest du wirklich? Wirklich erreichen? Was ist deine Vision? Was lässt dich aufstehen? Was würde dich leichter Aufstehen lassen? Der erste Schritt zu erkennen, was du möchtest und was dir das Wert ist, kannst du nur, für dich selbst beantworten. Entscheide dich bewusst für das Ziel. Schreib es nieder. Halte es fest und hinterfrage, ob das Ziel wirklich lohnenswert ist. Ist es das?

Tipp 2: Visualisiere dein Ziel
Stell dir immer wieder vor, wie du dein Ziel erreicht. Wie erleichtert, wie stolz du bist für den Weg den du gegangen bist. Es geht darum, dein inneres Programm, deine Gedanken auf diesen Weg vorzubereiten.

Tipp 3: Planänderungen
Rückschritte und Fehler gehören mit auf deinen Weg zu deinem Ziel. Planänderungen passieren. Kein Problem. Stelle dich darauf ein. Lerne damit umzugehen und zu leben. Sei nicht so streng mit dir. Lerne aus deinen Fehlern. Fehler sind nicht schlimm, Fehler helfen dir dabei besser zu werden. Akzeptiere das!

Tipp 4: Denk positiv
Hilfreich dabei, dein Ziel zu erreichen ist es, wenn du positiv denkst. Dabei bedeutet positiv denken die Dinge, die Aufgaben offen und realistisch zu betrachten.

Tipp 5: Zeitplan
Wenn du dein Ziel vor Augen hast, du sicher bist, das es das ist was du willst, dann setzte dich selbst unter Druck. Mach dir einen Zeitplan mit dem du Stück für Stück, Termin für Termin näher an dein Ziel kommst. Das hilft dir nicht nur dein Ziel zu erreichen, sondern räumt dein Ziel auch den nötigen Wert ein.

Werde dir klar was du möchtest und fang an dafür zu kämpfen.

Keine verdammten Ausreden mehr!

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse unten ein und erhalte sofort das kostenlose Eisenhelden-Startpaket und regelmäßige Updates nur für E-Mail-Abonnenten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück