Mentale Stärke ist pure Kraft

Die Macht der Gedanken hat mich schon immer fasziniert. Wie etwas was nicht “greifbar” ist soviel Einfluss auf mein Training, auf mein Leben nehmen kann. Tatsächlich sind Gedanken Kräfte, die elektrische und chemische Reaktionen in unserem Gehirn auslösen, wie Forscher festgestellt haben. Spannend. Gedanken sind schnell gedacht. Wir denken pro Tag zwischen 65000 – 80000 Gedanken. Unglaublich. Nur einen kleinen Bruchteil nehmen wir wirklich wahr. Gedanken kommen. Gedanken gehen. Sprichwörtlich verselbstständigen sich unsere Gedanken und unser Denken. Wir denken, ohne uns dessen bewusst zu sein.

Macht und Kraft in deiner Hand

Wir denken vor uns hin. Einfach so. Unbewusst. Dabei stecken in jedem Gedanken von uns pure Kraft und Energie. Von den oben erwähnten 65000 – 80000 Gedanken nehmen wir nur einen kleinen Bruchteil wahr. 4500 – 7000 Gedanken. Grund genug, unsere Gedanken bewusster wahrzunehmen. Durch das Training habe ich gelernt, welche Energie in meinen Gedanken steckt. Diese positive Einstellung der Gedanken habe ich von meinem Training mit in mein Leben genommen. Wenn du dein Leben ändern willst, musst du deine Gedanken ändern. Somit liegt alles bei dir. In deinem Kopf. Es sind deine eigenen Gedanken. Fang damit an, diese bewusst zu leben.

Mentale Stärke ist pure Kraft, pure Kraft im Training. Pure Kraft im Leben.

Liest sich vielleicht bis jetzt komisch. Vor allem wenn du dich mit diesem Thema noch nie beschäftigt hast. Glaube ich dir. Ich möchte dich dennoch ermutigen, weiter zu lesen, damit du aus deinem Leben, deinem Training das rausholst, was in dir steckt.

Gedanken-Alltag

Wir denken uns selbst. Aus unseren eigenen Gedanken gestalten wir unser Leben. Das können Positive wie Negative sein. Ein Beispiel, ein Mensch der sich den ganzen Tag einredet nichts Wert zu sein, nichts erreichen zu können, wird ein Produkt seiner negativen Gedanken sein. Er wird recht behalten mit dem, was er denkt. Wenn dieser Mensch nun seine Gedanken ändert, in „ich bin jeden Tag mehr wert”, „ich kann jeden Tag mehr erreichen” dann wird sein Leben sich Stück für Stück verändern. Nicht von heute auf morgen. Aber wenn seine Gedanken, sein bewusstes Denken positiver werden, dann wird auch er es.

Unsere Gedanken formen uns und unser Leben.

Fang an (positiv) zu Denken

Das bewusste Umkehren deiner negativen Gedanken ist der erste Schritt. Du wirst dir dessen bewusst. Jetzt musst du anfangen, dir deine positiven Gedanken einzuprägen. Du musst es verinnerlichen. Du musst daran glauben. Bestätige deine neuen Gedanken.

Ein Tipp. Suche dir eine Stelle in deiner Wohnung, deinem Zimmer für deine neuen Gedanken. Schreibe diese auf ein Blatt. Drucke sie aus. Egal. Wichtig ist, dass du sie so platzierst, dass das Blatt das Erste und das Letzte ist, was du an einem Tag liest.

Lebe deine neuen Gedanken. Glaube daran. Glaube an dich.

Erst das bewusste Wahrnehmen, das bewusste Glauben an deine Gedanken verfestigt diese. Du speicherst sie in deinem Unterbewusstsein ab. Dort können sie ihre ganze Kraft und Energie entfalten. Für dich. Wir bilden neue Glaubenssätze.

Noch mal zum Mitschreiben. Werde dir deiner positiven Gedanken bewusst. Verinnerliche sie. Fang an daran zu glauben. Überzeige dein Eigenes ICH davon.

Gedanken-Training

Wenn du im Kniebeugenständer stehst oder auf der Hantelbank liegst, ein Gewicht aufliegt was du vorher noch nie oder nur schwer bewältigt hast, dann muss dein Geist stark sein, damit du die Last beugen oder drücken kannst. Ein starker Geist hilft dir zum Beispiel auch Stress auf der Arbeit, im Leben besser zu meistern. Das ist die Verbindung deiner Gedanken, deines Trainings zum Leben. Wir lernen im Training, das wir alles bewältigen können, wenn wir daran Arbeiten und daran Glauben. Wir müssen überzeugt sein.

Denkt daran. Dein Geist bewegt das Gewicht.

Zum Schluss ein passendes Zitat:

The mind is the limit. As long as the mind can envision the fact that you can do something, you can do it, as long as you really believe 100 percent.
Arnold Schwarzenegger

In weiteren Artikel werde ich tiefer in das Thema eingehen und Tipps, Tricks verraten, wie man seine Glaubenssätze beeinflussen kann.

Daniel

Keine verdammten Ausreden mehr!

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse unten ein und erhalte sofort das kostenlose Eisenhelden-Startpaket und regelmäßige Updates nur für E-Mail-Abonnenten!

Kommentare (4)

  1. Hendrik Watzke 30. Januar 2014 um 19:37 Uhr

    Sehr guter Text…einfach Klasse…..weider so…ach wollte euch am Sonntag en Vidio zukommen lassen leider nicht geklappt….werds aber nochmal versuchen….falls intresse…grHendrik

    • Daniel 30. Januar 2014 um 22:51 Uhr

      Hendrik, vielen Dank für deine Kommentare. Schön das es du unsere Sache so toll findest! Gerne, schick uns das Video oder den Link per E-Mail. WIr sind gespannt!

  2. Andre' Kobel 31. Januar 2014 um 11:40 Uhr

    Focus ist in allen Bereichen der Schlüssel.
    Etwas wollen oder etwas tun… zwei sehr unterschiedliche Dinge!

    • Daniel 31. Januar 2014 um 11:58 Uhr

      Zwei extrem unterschiedliche Dinge. Deshalb schreiben wir immer: „FANG AN“, „TU ETWAS“, „MACH“ … aufhören zu labern, machen. Das ist der Schlüssel, zu jedem Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück