Muskelaufbau für Einsteiger – Beginne deine Heldenreise

Ich werde es in diesem Artikel sehr einfach halten. Ein paar Basics, ein paar Tipps. Damit du, als Einsteiger, deine Heldenreise richtig beginnen kannst. Eisen biegen und der damit verbundene Muskelaufbau ist keine Wissenschaft. Es ist im Grunde sehr einfach. Einfach. Man muss es nicht schwerer machen als es ist.

Der Anfang

Für den Anfang sollst du wissen, dass jeder Körper samt Muskeln, Sehnen und Fasern sehr individuell auf Beanspruchung reagiert. Kein Körper ist gleich. Somit gibt es auch nicht DIE EINE RICHTIGE FORMEL. Es gibt Grundlagen und Regeln an die du dich halten solltest, wenn du Muskeln aufbauen möchtest. Ich empfehle dir, höre auf deinen Körper und dessen Anzeichen. Am Anfang geht es nicht darum das du Tonnen von Gewichten bewegst. Nein, das kommt mit der Zeit von ganz alleine. Vielmehr geht es darum, dass du lernst das Gewicht richtig und kontrolliert zu bewegen. Nicht umgekehrt. Du sollst das Gewicht beherrschen und somit die richtigen Reize setzen.

Der Reiz

Nächstes Stichwort: Der richtige Reiz. Damit deine Muskeln überhaupt wachsen, musst du sie überschwellig reizen. Das passiert durch die einzelnen Übungen. Dazu gehört die unbedingte korrekte und kontrollierte Ausführung der Übung. Intensitätstechniken brauchst du die kommenden 2 Jahre sehr wahrscheinlich nicht.

Wichtig ist, dass du den korrekten Bewegungsablauf lernst und verinnerlichst. Mit jeder Wiederholung wirst du lernen, den Reiz richtig zu spüren und die Muskeln somit gezielt zu stimulieren und zum Muskelwachstum anzuregen.

Die Erholung

Genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger wie den gezielten Reiz zu setzen, ist die ausreichende Erholung nach dem Training. Deine Muskeln brauchen diese Zeit zum regenerieren und wachsen. Acht Stunden Schlaf ist Pflicht.

Denk daran, deine Muskeln wachsen nicht im Studio. Sie wachsen in der Regenerationsphase. Im Studio setzt du die Reize, danach gibst du deinen Muskeln die Zeit zu wachsen.

Der Treibstoff

Damit deine Muskeln wachsen, brauchen diese ausreichend Nährstoffe. Vor allem brauchst du genug Protein. Ein wichtiger und essentieller Bestandteil. Das richtige Essen ist mit ausschlaggebend für deinen Erfolg.

Dranbleiben

Eisen stemmen ist kein Sport den man nur für 4 Wochen macht und dann nicht mehr. Wenn du wirklich Erfolg in diesem Sport haben möchtest und Muskeln aufbauen willst, dann brauchst du Durchhaltevermögen. Du musst dich quälen und dein Ziel vor Augen haben. Wenn du Anfänger bist, hast du ein unglaubliches Potential deine Muskeln aufzubauen. Nutze dieses Potential. Setze dir ein Ziel, bleib am Eisen. Generell. Es gibt viele Informationen im Internet, viel Wissen und noch mehr Halbwissen. Ich habe für mich entschieden, darauf zu hören, was mir Erfolg bringt. Das musst du für dich mit der Zeit herausfinden. Informiere dich, hole dir Tipps und spreche mit Trainern. Dann selektierst du und suchst dir das, was dich wirklich weiter bringt. Viele Wege führen nach Rom, im Krafttraining ist das nicht anders! Nicht alles was für andere funktioniert, muss auch für dich funktionieren. Vor allem hast du eventuell ganz andere, eigene Ziele. Denk daran. Deine Ziele. Am Anfang habe ich auch gedacht, ich werde dieses und jenes Gewicht niemals bewegen (das gilt heute noch). Ich kann dir sagen, es ist eine Frage deines Willens und der Zeit und deiner Leidenschaft. Bleibst du dran, gibst du alles, kommt das Gewicht von alleine, versprochen!

Grundformel
Muskelreiz + Erholung + Treibstoff + Dranbleiben = Muskelwachstum

Mehr nicht. Pack es an.

Keine verdammten Ausreden mehr!

Trage jetzt deine E-Mail-Adresse unten ein und erhalte sofort das kostenlose Eisenhelden-Startpaket und regelmäßige Updates nur für E-Mail-Abonnenten!

Kommentare (7)

  1. Marc Heis 31. Juli 2014 um 11:21 Uhr

    Hallo Daniel,

    schöner Artikel der es auf den Punkt bringt. Krafttraining ist nicht kompliziert, sondern wird immer kompliziert GEMACHT. Dieser Artikel zeigt die 4 „Grundprinzipien“. Das reicht völlig aus. Macht weitere so. Marc aus Würzburg

    • Daniel 1. August 2014 um 15:52 Uhr

      Hallo Marc, vielen Dank für deinen Kommentar. Wir machen weiter. Beste Grüße, Daniel

  2. thorfstecher 1. August 2014 um 15:49 Uhr

    einfach und gut mehr braucht man(n) wirklich nicht. das ganze gelaber du musst das und das machen ist für den arsch. halte dich an die grundformel und kämpfe dich durch.

    • Daniel 1. August 2014 um 15:53 Uhr

      Durchhalten. Kämpfen. Erfolg wird kommen. Beste Grüße, Daniel

  3. Annika Müller 5. August 2014 um 10:26 Uhr

    hallo eisenhelden, über google bin ich auf euren blog und auf eure facebook seite gestoßen. toll was ihr macht. ich habe alle eure artikel gelesen und muss sagen, sie haben mir einen neuen blick auf das training gegeben ;). beste grüße, anni

    • Max 7. August 2014 um 22:59 Uhr

      Toll Anni! Freut uns sehr wenn dir helfen konnten. Wir finden es klasse was von einer Eisenheldin zu lesen. Wenn du schon alle Artikel gelesen hast, dann müssen wir uns mit dem schreiben aber rann halten!

      Hau rein,
      Max

  4. […] Vermeide Stress im Alltag, leg eine Trainingspause ein. Versuche abzuschalten. Regeneriere dich. Wenn du wieder fit bist, kannst du wieder ans Eisen. Aber erst wenn du wieder fit bist. Denk an den Kreislauf. Sei clever. Es geht darum, dass du das perfekte Mittelmaß zwischen deinem Training und der Erholung findest. Dann klappt auch der Muskelaufbau. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück